Hanna und Finn sind jetzt 15 und 5 Jahre alt. Gemeinsam mit ihren Eltern planen sie etwas Besonderes und Individuelles, nicht die üblichen Urlaubspakete zum Meer oder in die Berge für die diesjährigen Sommerferien. Dieses Mal wird es eine Städtereise nach Lissabon sein, eine Mischung aus Sehenswürdigkeiten und Kultur, aber auch die Entspannung und der Spaß am Strand sollten nicht vernachlässigt werden.

Die Familie lebt in einem Vorort von Hannover. Sie können den Flughafen problemlos mit dem Bus oder der S-Bahn erreichen. Beim Blick auf den Flugplan ihres Flughafens stellt die Familie jedoch fest, dass zwischen Hannover und Lissabon kein Nonstop- und / oder Direktflug besteht.
 
 
                                       Und jetzt ist es Zeit für ihre detaillierte Planung

Die Familie sucht Flüge zu einem vernünftigen Preis sowie ein von der Reisezeit und dem Umsteigen her vergleichsweise komfortables Angebot. Wichtig ist auch Transparenz bezüglich versteckter Kosten bezüglich Gepäck oder zusätzlicher Gebühren.
Und dann ganz wichtig: Wie steht es um den CO2 Footprint und intermodalen Angeboten?

Hanna, Finn und ihre Elten finden nur Umsteigeangebote vielfältigster Art. Von der Reisezeit akzeptabel sind Angebote über Frankfurt, Paris oder auch Barcelona. Die Angebotspalette reicht aber bis hin zu Angeobten mit 2-maligem Umsteigen oder auch Flügen z.B. über Flughäfen in Ost- und Süd-Ost-Europa. Je länger und unattraktiver die Angebote sind, umso niedriger ist der Preis, am niedrigsten, wenn man irgendwo noch eine Nacht am Flughafen (ohne Hotel) verbringen muss. Die Mutter der beiden fragt sich als Betriebswirtin, ob Flugangebote mit einer derartigen Energie-Vergeudung noch profitabel sein können. Hanna stellt sich im Entscheidungsprozess auch die Frage, ob Flüge mit solchen Umwegen der Umwelt gegenüber nicht unmoralischer als die politisch vielfach gescholtenen preisgünstigen Flüge von Low Cost Carriern mit einem niedrigen CO2 Footprint. 

Die Karte unten verdeutlicht, dass Flug-Flug-Umsteigeverbindungen (auch die über Frankfurt) einen vergleichweise hohen CO2 Footprint aufweisen. Am Umwelt-schonendsten sind in etwa gleichauf  eine Intermodalverbindung (Zug/Flug) über Frankfurt  mit einem (noch nicht existierenden) Non-Stop Flug zwischen Hannover und Lissabon. Ein shair Flug hat dabei den Vorteil, dass sich zwei oder mehr Airlines (z.B. ein größeres) Flugzeug und damit auch das wirtschaftliche Risiko teilen. Denkbar ist hier eine koopetive Kooperation zwischen einer deutschen und einer portugiesischen Fluggesellschaft.